Forum


Autor Thema
Alexandra von Moguntia



  
Verfasst am: 16.07.2012 16:29

Allseits in der Szene bekannt ist die ewige Diskussion zwischen "A-Päpsten", "A"-lern und "Un-A"-lern.

 

Mich interessiert jetzt, wie ihr zu dem Thema steht.

Ich zähle mich selbst zu der Gruppe der "Un-A"-ler ("A" fände ich dann doch etwas zu vermessen für mich), denn ich trage weder Bruche, noch verzichte ich auf meine Brille oder ähnliches. Ich habe zwar selbstgenähte Gewandung, aber sie ist mit der Maschine genäht und hält sich nicht unbedingt an irgendwelche Vorlagen (könnte höchstens Zufall sein wenn es dochmal ne belegte Vorlage dafür gibt), trotzdem sind sie nicht quietschbunt, komisch geschnitten oder aus irgendwelchen ominösen Stoffen; ganz normal 08/15 eben.

Ich habe keine Probleme mit falschen Schuhen (BW-Stiefel etc) unter der Gewandung; dafür aber mit Bettlaken, die links und rechts zusammengebunden wurden oä

Ich mag Elfen und Orks auf den Märkten... aber nur wenn ich einen Bogen zur Hand habe :-)

Und ich mag auch  "A-Päpste". Mit ihnen zu reden ist immer sehr interessant. Sie wissen viel un machen sich um jeden Knopf Gedanken. Ich finde so etwas bewundernswert. Solange man mir nicht vorzuschreiben versucht, dass ich im Winterlager gefälligst auf meine Thermounterwäsche zu verzichten habe, komme ich mit den meisten gut zurecht!

 

Wie seht ihr das?

Zu welcher Kategorie zählt ihr?


   
Himbeergeist



  
Verfasst am: 18.07.2012 01:56

"A" oder nicht "A", eine müßige Diskussion mit einigem Unterhaltungwert, wenn man bedenkt, daß "authentisch" übrigens bedeuten würde, daß man das Gewand aus einem Grabungsfund tatsächlich anlegen würde, um auf dem nächsten Markt als wirklich authentisch dazustehen. Alles andere ist bestenfalls eine geschichtsnahe Interpretation. Mein Respekt für diejenigen, die sich ein Gewand aus handgesponnener, handgewebter, handgenähter Wolle von Schafen alter Rassen anlegen, ich bin (noch) nicht bereit, auf meine Nähmaschine zu verzichten.

Die Arroganz einiger Darsteller ( die sich - in grenzenloser Überschätzung der eigenen Wichtigkeit - wort- und belehrungsreich über andere Darsteller erheben) entspringt, denke ich, dem Bedürfnis, der eigenen, meist recht langweiligen und unerfüllten Existenz einen Hauch von Bedeutung zu verleihen: Im realen Leben ein kleines Licht, aber mit meiner "A" - Darstellung, tja, da bin ich wer!

Ich kenne Fälle, in denen solche Menschen im Extremfall zusehens ihren Bezug zur Realität verlieren und jemanden, der nicht adäquat gekleidet und ausgerüstet ist nicht einmal grüßen. Da wird das Näschen gerümpft über Marktbesucher in LC - Gewandung, oder Tempelritter im Baumwollwappenrock und der Touri Vulgaris (unser Publikum, welches mit den Eintrittsgeldern die Veranstaltungen mitfinanziert!) mit Verachtung gestraft.

Jeder hat mal angefangen und auch wenn die Ansprüche an die eigenen Darstellungen sicher mit der Zeit wachsen, sollte man nicht vergessen: wir leben im Jahr 2012 und betreiben mit viel Freude ein wunderschönes Hobby!

Zum Glück sind die meisten Darsteller, die ich kenne, sehr nette Menschen.


   
worldofmagic



  
Verfasst am: 20.07.2012 10:34      ( Dieser Beitrag wurde am 20.07.2012 10:34 vom Autor editiert. )

Ich mag die "A" Leute garnet, die können sich eher auf reenactment Events sehen lassen aber net auf den normalen Märkten. Meistens Klugscheißer mit Halbwissen, wenn ich etwas wissen will frage ich im Museum nach.

Die Definition Ma-markt ist auch net gut gewählt.

Mps macht es richtig uns nennt ja das ganze Mittelalterlich Phantasie ... Das signalisiert auch gleich das man mit Historisch korrekter Darstellung nix am Hut hat.


   
peter



  
Verfasst am: 28.02.2014 00:33

ich hatte bisher erst einmal Kontakt mit dem A. Und die Person ging mir doch etwas auf die Nerven. Ich lehne ein Dogma was das Authentische angeht komplett ab. das einzige was mir allerdings auffiel war dass oftmals Pärchen nicht vom selben Stande sind. Ist aber letzenendes auch nicht weiter tragisch, soll ja Freude machen, gell?


   
Schultheiß Claß



  
Verfasst am: 01.03.2014 09:17      ( Dieser Beitrag wurde am 01.03.2014 09:20 vom Autor editiert. )

Die A-ler gibt es doch bei jedem Hobby:

Flugmodellbau: "Die Nieten sind nicht in der richtigen Anzahl vorhanden"

Oldtimerszene: "Das Spaltmaß der Tür ist ein mm zu groß"

Mir tun diese Leute leid, weil sie sich nur über ihr Hobby definieren können. Dabei geht ganz schnell der

Spaß an der Sache verloren.

Ich denke, dass keiner so richtig sagen kann, was es im Mittelalter alles als Gewandung gab. Dazu ist viel zu wenig dokumentiert.

Gerade in einfachen Schichten wurde mit Sicherheit viel selbst geschneidert und da hat sich keiner an Vorgaben gehalten.

Auch was die Zusammenstellung von Kleidung betrifft, wurde wahrscheinlich das getragen was gerade zur Verfügung stand.

Ein paar existiernde Zeichnungen aus der Zeit sagen meiner Meinung noch lange nichts darüber aus, was alles so an Kleidung usus war.

Die Frage ist, ob sich der Zeichner damals nicht auch Freiheiten bei seiner Zeichnung genommen hat und gar  nicht alles korrekt dargestellt hat.

Eine selbst geschneiderte Gewandung könnte es so wirklich gegeben haben, wenn dies auch nicht "wissenschaftlich" belegt ist.

Also: Immer entspannt bleiben Leute


   
Cornelyus-von-rosebecue



  
Verfasst am: 19.03.2014 17:55

Die A-ler muss es geben sonst hätten wir doch nichts zu diskutieren .....anhand meines Wappens seht ihr ja schon das die Rose nicht aus dem 1100 . Jahrhundert stammt aber ich lebe damit und bisher habe ich noch meine ruhe gehabt ....und wir wollen doch alle nur spass bei Unserem Hobby haben oder nicht .................

Last Sie einfach reden wenn sie wollen ......................

 

 

 


   
Witzi



  
Verfasst am: 16.05.2014 11:29

Alles bis ins haarkleinste muss echt nicht stimmen.

Und mir ist es auch egal welches Schuhwerk jemand zur Gewandung trägt. Er muss darauf schliesslich laufen können.

Nur High Heels die lehne ich ab. grins zumindest im Mittelalter.

Ich bin noch auf der Suche nach einer passenden Tasche zu meiner Gewandung. Denke es wird ein Beutel werden. 

 

Aber worauf ich schon achte, das der Stoff nicht gerade Viskose ist. Da bevorzuge ich schon Baumwolle oder Leinen.

 

Aber die Hauptsache ist für mich der Spass am Mittelalter und mit den Leuten die es genauso sehen und solche Veranstaltungen besuchen


   
1







Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte prüfen Sie die Angaben vor einem etwaigen Besuch!

Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.






Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Webseite besuchen, ohne die Cookie-Einstellungen ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.