Forum


Autor Thema
Cassandra Hohdetass



  
Verfasst am: 09.08.2012 14:41

Ich weiß zwar leider nicht, ob dies wirklich aus dem Mittelalter stammt, aber damals wird es wohl auch noch den ursprünglichen Sinn gemacht haben.

Nämlich wurden die Bücher damals ordentlich zusammengepresst verschlossen, damit die Seiten bei der Luftfeuchtigkeit o.ä. nicht wellten. Damit dieser Druck auf dem Buch blieb, schloss man dieses mit einer sogenannten Riemenschließe. Um das Buch dann aber wieder zu öffnen, musste man wirklich draufschlagen, damit die Spannung sich löste.

Dagegen ist das "Aufschlagen" heutiger Bücher ja ganz leicht Lachend


   
1







Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte prüfen Sie die Angaben vor einem etwaigen Besuch!

Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.






Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Webseite besuchen, ohne die Cookie-Einstellungen ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.