Forum


Autor Thema
Belei der Hexenjäger



  
Verfasst am: 09.05.2014 01:17

Vergangen Samstag zog es mich und meine Familie zum Hausmarkte. Und nachdem ich die Überteuerten Güter bezahlte, eilten die Kinder zum Comic Kiosk stande. Dort erblickte ich zwei dicke Hefte mit merkwürdigen Bildern drauf. Worauf hin ich jene Schmöker ergriff um sie besser meinem prüfenden Blicke zu unterziehen. Und Wahrlich trügte mein Auge nicht. Zwei unterschiedliche Zeitschrifften mit Rittern und Burgen auf dem Cover, jeweils mit Einer kleinen runden Platte voll der schönsten Spielmannskunst gefüllt. Welch Freude dachte ich, doch bald darauf verflog diese Freude wieder, als ich den Hohen Preise ganz klein am Rande erspähte. Oh welch garstig Schicksal. Habt ihr solch Machwerk auch schon erspäht oder sogar die Zeche dafür gezahlt? Was haltet ihr von solchen Mittelalter Zeitschrifften? Medienausbeute oder Der helige Gral der Schmöckerhefte?

   
Alexandra von Moguntia



  
Verfasst am: 10.05.2014 09:02

Ich habe mir ab und an mal den Luxus gegönnt und mir die ein oder andere Karfunkelausgabe und ein paar Miroque-Zeitschriften zugelegt.

Das ist aber (aus monetären Gründen) schon ein Weilchen her und deswegen kann meine Ansicht bestimmter Dinge falsch bzw. mittlerweile veraltet sein. 

Es kommt halt immer darauf an, was du suchst. Die Miroque zB hat(te) den Vorteil, dass sie sich viel mit der Marktszene an sich beschäftigt. Termine, Konzerte und Gruppen vorstellen etc. Die etwas kurz gehaltenen Artikel werden von Leuten vom Fach (nicht unbedingt studierte Doktoren aber Kenner der Materie) geschrieben. Ganz super finde ich immer die weiterführende Literatur die am Ende jedes Artikels steht. So kann man sich mit dem Artikel einlesen und bei weiterem Interesse direkt die passenden Fachbücher besorgen.

 

Die Karfunkel hat ihren Schwerpunkt mehr auf den historischen Themen und streift die Szene nur. Die Artikel werden entweder von der Redaktion (mit Quellenangaben) geschrieben oder von Fachleuten. Auch hier findet man wieder weiterführende Literatur. Die Artikel sind aber deutlich länger und gehen auch schon mal über 10 Seiten. 

Die Karfunkel erscheint nur alle zwei Monate, bringt aber immer wieder Sonderhefte (Codex, Combat, Kraut und Hexe, Küche, weitere Specials) heraus. Man findet Bau-, Näh- und Kochanleitungen, verständlich geschrieben und gut zum Nachmachen.

 

Mir persönlich gefällt die Karfunkel etwas besser, vor allem wg den Anleitungen und den längeren Artikeln. Auch viele meiner Bekannten schwören darauf.   Ich werde sie mir auf jeden Fall irgendwann im Abo zulegen.

Aber jeder muss selbst wissen was ihm eher liegt.  

Mehr Geschichte oder mehr Szene-News?!?

 

Ich hoffe, dass hilf dir weiter


   
nocamper



  
Verfasst am: 12.05.2014 14:55

Ich bin auch ehr ein Käufer der Karfunkel, obwohl ich auch schon die ein oder anderen, Boshafter weise Illegalen Kopien entdeckt habe.

ich unterstütze die Truppe aber gerne, deshalb bin ich noch bereit, den doch nicht gerade billigen Preis zu zahlen.

Die Artikel finde ich gut und Spannend geschrieben und die Sonderhefte bieten doch einiges an Kompakten wissen...

Allerdings bin ich noch kein "A"-Pabst und kann die erarbeiteten Artikel nicht auf ihre Genauigkeit überprüfen.

 

Grüße Chris


   
1







Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte prüfen Sie die Angaben vor einem etwaigen Besuch!

Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.






Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Webseite besuchen, ohne die Cookie-Einstellungen ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.